Skip to main content

MTB Jungfrau Loop

Mit dem Bike rund um die imposante Jungfrau Region

alpavia
Leimernweg 4
CH - 3700   Spiez
+41 78 852 25 03
www.alpavia.ch
info@alpavia.ch

Die Trailhighlights in vier Tagen

Auf dieser Etappentour erlebst du die Trailhighlights der Jungfrau Region in 4 Tagen. Statt schweres Gepäck begleitet dich Tag für Tag das einzigartige und eindrückliche Panorama, dein Gepäck wird dir bequem von Hotel zu Hotel transportiert.

Die Tour startet und endet in Grindelwald. Dazwischen erwarten dich Klassiker wie die Kleine Scheidegg, den Lauberhorntrail, die Grosse Scheidegg und den Bachalpseetrail, Du fährst durch pittoreske Weiler und Dörfer im Chaletstil vor allem geniesst du während der vier Tagen auf dem Bike umwerfende Berg- und Gletscherblicke: nicht nur die weltberühmten Eiger, Mönch und Jungfrau, viele weitere 4000er thronen majestätisch neben dem Dreigestirn und bilden mit dem Fels, dem Schnee und dem ewigen Eis die gewaltige Kulisse eines einmaligen Naturspektakels. Die eindrücklichen Aussichten und spassigen Trails muss
man sich verdienen, Tagesetappen mit bis zu 2000 Höhenmeter sind im Programm. Auspowern kann man sich also bestimmt. Qual der Wahl: fast auf jeder Tagesetappe stehen 2 wunderschöne Varianten zur Verfügung, eine direkte und eine längere und technisch anspruchsvollere Strecke.

Beschreibung:

1. Tag Grindelwald – Mürren

» Variante 1: Direkte Tour 29 km, 1560 Höhenmeter, 1650 Tiefenmeter. 

» Variante 2: Längere und technisch schwierigere Tour 39 km, 2015 Höhenmeter, 2110 Tiefenmeter.

Die heutige Tour startet mit einem längeren Aufstieg, wahlweise fährst du die gut 1100 Höhenmeter direkt auf die Kleine Scheidegg (GPS-Track 1a_direkt) auf der Schweizmobil oder machst den Umweg über Männlichen (GPS-Track 1a_schwer). Dies bedeuten zusätzlich 400 Höhenmeter und 7 Kilometer. Der Umweg lohnt sich wegen dem sensationellen Panorama auf Männlichen und dem anschliessenden flowigen Romantik-Trail, der viel Fahrspass bedeutet. Auf der Kleinen Scheidegg, dem Hub zum Jungfraujoch, wenden wir uns von der Masse ab und fahren mit eindrücklicher Aussicht auf Eiger, Mönch und Jungfrau in Richtung Lauberhorn Rennstrecke, weltberühmt durch das legendäre Skirennen im Winter. Teile davon sind auch mit dem Bike fahrbar. Über Singletrails fährst du Richtung Hundsschopf zur Wengenalp. Für die Weiterfahrt nach Lauterbrunnen stehen zwei Varianten zur Verfügung. Die fahrtechnisch einfache Variante (1b_direkt) führt über Forstwege und Wiesentrails, die schwierige (1b-schwer) über teilweise technisch sehr anspruchsvolle Trails mit Spitzkehren, Wurzeln und Stufen. Vorsicht, vor allem bei Nässe können die querliegenden Holzbalken tückisch werden.

In Lauterbrunnen steht die grosse Gondelbahn für die Überwindung der nächsten 700 Höhenmeter zur Verfügung. Wer für heute noch nicht genug anspruchsvolle Abfahrten gefahren ist, kann sich auf der fordernden Freeridestrecke nach Lauterbrunnen noch etwas austoben und nimmt dann erneut die Gondelbahn. Ansonsten rollt man gemütlich, das imposante Panorama auf das berühmte Dreigestirn Eiger, Mönch und Jungfrau immer im Blick, nach Mürren (GPS 1c).

2. Tag Mürren – Wilderswil/Interlaken

» 37 km, 740 Höhenmeter, 1800 Tiefenmeter.

Wie gewohnt startet der Tourentag mit einem Aufstieg. Die 700 Höhenmeter zur Rotstock Hütte sind nicht durchwegs fahrbar. Spätestens beim Mittagessen auf der aus Stein gebauten Hütte, sind die Strapazen vergessen und die anstehende Abfahrt mit 1200 Tiefenmetern zaubern dir ein Lächeln ins Gesicht. Über die offiziellen Wanderwege düst du über Steine und Waldboden ins Tal.Es erwartet dich ein abwechslungsreicher Trail mit engen Kurven, kleineren Stufen und flüssigen Abschnitten, er endet an der legendären Basejump Steilwand in Lauterbrunnen. Zum Ausklingen führt die Bikestrecke der Weissen Lütschine entlang zu unserem nächsten Etappenort nach Wilderswil/Interlaken.

3. Tag Wilderswil/Interlaken - Meiringen

» Variante 1: Direkte Tour 32 km, 600 Höhenmeter, 580 Tiefenmeter.

» Variante 2: Längere und technisch schwierigere Tour 43 km, 1920 Höhenmeter, 1890 Tiefenmeter. 

Für die erste Etappe stehen grundsätzlich zwei Varianten zur Verfügung. Die chillige und direkte Tour (GPS Track 3_direkt) führt auf der ausgeschilderten Mountainbikeroute 451 am nördlichen Brienzersee Ufer entlang. Auf der signalisierten Bikestrecke von 32 Kilometer kommen aber immer noch 600 Höhenmeter zusammen, die Tour führt mehrheitlich über Forststrassen und befestigten Velowegen. Auf der schwereren Tour (GPS Track 3_schwer) sind 42 km und knapp 2000 Höhenmeter zu bewältigen, wobei nach der ersten längeren Abfahrt auch abgekürzt und gemütlich der Aare entlang nach Meiringen gerollt werden kann.
Knackige Aufstiege werden mit Fahrspass auf den Abfahrten, mehrheitlich auf Wiesentrails, entschädigt.

4. Tag Meiringen – Grindelwald

» Variante 1: Direkte Tour (technisch einfach, ohne Bus) 38 km, 1900 Höhenmeter, 1400 Tiefenmeter.

» Variante 2: Direkte Tour (technisch einfach, mit Bus zur Rosenlaui) 28 km, 1200 Höhenmeter, 1500 Tiefenmeter.

» Variante 3: Schwere Tour (mehr Trails, Teilaufstieg mit Bus) 41 km, 1900 Höhenmeter, 2200 Tiefenmeter (zusätzlich 750 Höhenmeter und 10km mit dem Bus). 

Variante 1 - direkte Tour: Wenn du die Strecke komplett aus eigener Kraft bewältigen willst, fährst du am besten auf direktem Weg auf der Alpine Bikeroute 1 auf die Grosse Scheidegg (GPS 4a_direkt und 4b).

Variante 2 - direkte Tour: Wem die 1900 Höhenmeter für eine Tagesetappe zuviel erscheint oder es gemütlicher angehen möchte, nimmt am Morgen von Meiringen direkt den Postbus Richtung Grindelwald und steigt in Rosenlaui aus (oder wahlweise an einer früheren oder späteren Haltestelle). Dort lohnt sich ein kurzer Spaziergang zur legendären Gletscherschlucht bevor du die weiteren 630 Höhenmeter mit den Bike auf die Grosse Scheidegg bezwingst. Die Weiterfahrt erfolgt dann, wie unten beschrieben auf der Alpine Bikeroute 1 über First und den wunderschönen Bachalpseetrail. (GPS 4a_direkt und 4b).

Der Tag mit der schweren Tourvarinate startet mit einem langen Aufstieg über Alpstrassen (GPS 4a_schwer). Rund 1300 Höhenmeter hast du in den Beinen, wenn du die Wandelalp erreicht hast. Die Hochmoor-Landschaft ist ein echtes Highlight für Naturliebhaber. Die Abfahrt ins Reichenbachtal ist ein Genuss und nur stellenweise fahrtechnisch etwas anspruchsvoller. Auf der Strasse zur Grossen Scheidegg angekommen, empfehlen wir nun in den Postbus zu steigen, um auf der spektakulären Fahrt auf die Grosse Scheidegg Kraft zu tanken für die letzten Höhenmeter und Trails des Tages. Von der Grossen Scheidegg (GPS 4b) führt der Bikeweg über First zum Bachalpsee, dem meist fotografiertesten Bergsee der Alpen. Der GPS Track verläuft auf dem Wanderweg, je nach Tageszeit und Wetter können
dort viele Wanderer unterwegs sein, dann empfiehlt es sich auf die ausgeschilderte offizielle Mountainbikestrecke Alpine Bike 1 auszuweichen, Nach dem Fotostopp am See heisst es Konzentration für die Abfahrt auf traumhaften und sehr abwechslungsreichen Trails bis nach Grindelwald. Die 1‘100 Tiefenmeter über alpine Wanderwege, Wurzelstrecken und Trails sind der krönende Tagesabschluss.

Leistungen

  • 4 Übernachtungen (Grindelwald, Mürren, Wilderswil/Interlaken, Meiringen) im Doppelzimmer inkl. Frühstück
  • 4 Abendessen
  • 4 Gepäcktransfers (Grindelwald-Mürren, Mürren-Wilderswil/Interlaken, Wilderswil/Interlaken - Meiringen, Meiringen-Grindelwald)
  • 4 Tage Mietbike
  • GPS-Tracks für 4 Tagestouren 

 Preis pro Person à CHF 1'050 im Doppelzimmer


Zur Buchungsanfrage

alpavia
Leimernweg 4
CH - 3700   Spiez
+41 78 852 25 03
www.alpavia.ch
info@alpavia.ch

Jetzt Unterkunft buchen!